Android – App: Whatsapp wird kostenpflichtig – Update1

Die meisten Smartphone Nutzer unter euch werden Whatsapp wahrscheinlich kennen. Ein plattformübergreifender Instant-Messenger für Smartphones. Er ist zum wirklichen SMS Ersatz geworden. Der Vorteil (und leider auch was die Sicherheit angeht zum Nachteil) war schon immer, dass man sich nirgends registrieren muss und Kontakte aus dem Telefonbuch die ebenfall Whatsapp nutzen automatisch angezeigt werden.

Im Google Play Store kann man die App „kostenlos“ herunterladen:

Play Store: Whatsapp

Im Play Store lässt sich aus der App-Beschreibung entnehmen „First year FREE! ($0.99/year after)“ (Das entspricht 80 Cent im Jahr).
Ich nutze Whatsapp nun schon seit über zwei Jahren und wurde bisher nie aufgefordert einen Betrag zu bezahlen.
Gestern ist im Blog von Mobiflip.de ein Artikel veröffentlich worden der berichtet, dass die ersten Android User zur Kasse gebeten werden. Sprich man hat 14 Tage Zeit $0.99 zu bezahlen, ansonsten hat man kein Zugriff mehr auf Whatsapp.

Wann eure Trial Version abläuft könnt ihr nachschauen indem ihr Whatsapp öffnet: Menütaste -> Einstellungen -> Account Info -> Bezahlinformationen

Bei mir läuft die „Free Trial“ version am 19.12.2012 ab. Ich bin gespannt ob ich wirklich zur Kasse gebeten werde. Einige User berichten, dass sie bei der Zahlungsaufforderung Whatsapp deinstalliert und danach wieder installiert haben. Ihre „Free Trial“ Version hat sich daraufhin um ein paar Wochen verlängert (Selbst nicht ausprobiert).

Ich selbst kann es noch nicht ganz glauben, da meine Whatsapp Lizenz in den letzten zwei Jahren schon einmal abgelaufen, aber nie eine Zahlungsaufforderung gekommen ist. Die  Lizenz wurde automatisch um ein Jahr verlängert.

Whatsapp ist für Apple User schon immer kostenpflichtig. Es kostet schon immer 89 Cent im Apple Store.

Klar ist, dass ein Instant-Messenger Dienst Geld kostet. Die Server-Infrastruktur für Milliarden von Nachrichten (und nicht selten Bilder und Videos) kostet nun mal Geld. Doch weshalb setzten die Entwickler auf zwei unterschiedliche Konzepte? Apple Store einmal 89 Cent und für Android User über zwei Jahre kostenlos und auf einmal sollen jährliche kosten von 80 Cent entstehen?

Eine Vermutung wäre, dass Whatsapp nie eine so große Verbreitung gefunden hätte wenn man es im Google Play store hätte kaufen müssen. Um bei Google eine App zu kaufen muss man im Besitz einer Kreditkarte sein. Das war schon immer ein Problem, da nicht jeder eine Kreditkarte besitzt.

Ist Whatsapp unersetzlich geworden oder gibt es noch eine Möglichkeit dass die Masse auf eine alternative umschwenkt? Instant Messenger machen am meisten Sinn, wenn man auch wirklich alle damit erreicht.

Ein paar Alternativen zu Whatsapp sind in einem Artikel von Golem.de vorgestellt.

Ich persönlich werde abwarten und wahrscheinlich irgendwann auch den Betrag bezahlen ($0.0027 / Tag). Jedoch bin ich immer offen für Alternative Apps auch wenn ich nicht glaube, dass so schnell eine Alternative mit einer vergleichbaren Anzahl von Usern konkurrenzfähig wird.

Dem Google Play Store ist zu entnehmen, dass Whatsapp dort zwischen 100 – 500 Millionen mal intalliert wurde. Das entspricht Einnahmen (abzüglich der 10% die an Google gehen, falls über Google Play bezahlt wird) von 72 – 360 Millionen  € allein durch Android User! 😉

Einige Alternativen zu Whatsapp:

-Update 1:
Bei mir wurde die Whatsapp Lizenz automatisch bis Mitte Februar verlängert, ohne dass ich etwas dafür getan habe.
Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.